Wie du mich bewegst – Ein Film von Jugendlichen über Kulturelle Bildung

235

0

admin

von: admin

Datum: 08/09/2016

Tags: Kultur   Film  

Sechs junge Menschen unterwegs durch Deutschland. Sie drehen einen Dokumentarfilm über Jugendliche, die tanzen, sprayen, Theater spielen, Musik machen, ein Festival organisieren. Entstanden ist ein Film über eine Suche, berührende Begegnungen und verrückte Ideen. Ein Film, der aus dem Blickwinkel der jungen Filmemacherinnen das wahre Leben hinter dem abstrakten Begriff der Kulturellen Bildung zeigt. Bitte beachten Sie: Die DVD kann hier nur vorbestellt werden. Sie ist noch nicht erschienen. Die BKJ initiierte das Filmprojekt, das vom jfc Medienzentrum Köln und der Filmemacherin Lisa Glahn umgesetzt wurde. Dank der „Participatory Video“-Methode von Lisa Glahn erhielten die jungen Mitglieder der Filmcrew die Chance, Kunst und Handwerk des Filmemachens zu erlernen und dabei ihre persönliche Perspektive sichtbar zu machen. „Wir wollten zeigen, dass in der jungen Generation ganz viel Potenzial und Kreativität steckt. Und ich denke, das haben wir auch gefunden“, sagt Team-Mitglied Carla Zech, die zusammen mit fünf anderen jungen Frauen erkundet hat, was Jugendliche bei ihren kulturellen und künstlerischen Aktivitäten antreibt. Bei den Dreharbeiten ist klar geworden: Nicht nur künstlerische Talente auf der Tanz-, Theater- oder Konzertbühne sind gefragt, ebenso wichtig für das Gelingen gerade von kulturellen Projekten sind Offenheit, Mut, Begeisterung und Durchhaltevermögen. Mit dem medienpädagogischen Projekt hat die BKJ im Jahr ihres 50. Jubiläums 2013 eine Gelegenheit geschaffen, bei der nicht – wie sonst – Fachkräfte und Bildungsreferent/innen die Potenziale und Gelingensbedingungen Kultureller Bildung thematisieren, sondern die, die es betrifft – und zwar vor und hinter der Kamera.

Teilen

Auf Google+ teilen

Einbetten

Kopieren und fügen Sie diesen Code auf Ihrer Webseite oder Blog ein.

Hinzufügen zu

Bitte erst hier einloggen.

Kommentare

Keine